20 Dinge, die man über mich wissen sollte

Vor ein paar Wochen habe ich schon wieder ein Blogstöckchen zugeworfen bekommen. Diesmal von der lieben Steffi Aßmann. In diesem Fall, sollen ein paar Fakten zu meiner Person und kleine Geschichten aus meinem Leben auf den Tisch kommen. Man könnte auch sagen „Jule – das gesammelte Partywissen“.

  1. Ich hasse Löffel. Wenn ich welche benutzen muss, dann Esslöffel. Zu Hause habe ich dafür den Löffel von meinem einstigen Kinderbesteck aufgehoben.
  2. Ich habe fürchterliche Angst im Dunkeln. Kein Raum wird betreten ohne, dass das Licht angeschaltet ist. Im Büro sprinte ich spät von Lichtschalter zu Lichtschalter durch die Flure. Trotzdem liebe ich Horrorfilme und Gruselgeschichten. Ich mag es mir einzubilden, dass die Auseinandersetzung mit dem Thema meine Angst vertreibt – danach kann ich Wochen lang nicht gut schlafen. Weiterlesen
Veröffentlicht unter Mal ganz unter uns | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

2014 – Mach mich neu!

Neues Jahr, neues Glück. In meinem Fall: Neues Jahr, neue Stadt, neuer Job!

Vor 8 Jahren hat es mich aus Berlin nach Darmstadt verschlagen, um erst zu studieren und dann meinen Weg in die Agenturbranche einzuschlagen. Ich hatte noch nie von dem Job „Account Manager“ gehört, aber es war offensichtlich mein Traumberuf. Er wurde sogar noch besser, als ich mich auf Social Media spezialisieren durfte und so quasi mein Hobby im Büro ausüben durfte.

Inzwischen sehe ich das ein bisschen anders. Inzwischen bin ich es leid, so oft nur die Fanpage-Amme zu sein.
Wir Social Media Menschen, bringen die Kleinen auf die Welt, stecken sie in ihre plüschigen Babyschühchen und bringen ihnen mit viel Geduld das Laufen bei. Dann kommen die Eltern und schreien uns an, dass das Laufen ohne Netz und doppelten Boden, viel zu gefährlich sei. Die Kleinen plumpsen auf den Hintern und bewegen sich nicht mehr. Rollen vielleicht ein bisschen auf dem Boden hin und her, kommen aber nicht mehr wirklich vorwärts.
Uns bleibt der Frust.

Nun habe ich entschieden, mich endlich um mein eigenes Social-Baby kümmern zu wollen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mal ganz unter uns, Social Media | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Blogparade: Meine Lieblingstasse

Als ich heute morgen über die „Lieblingstassen“ Blogparade von Stefan stolperte, knippste ich sofort meine Tasse auf dem Frühstückstisch. Und so sieht sie aus: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blogparade, Mal ganz unter uns | Verschlagwortet mit , , , , , , | 8 Kommentare

Die Rory Gilmore Lese-Challenge

252525_web_R_B_by_sassi_pixelio.de
“What’s your favorite book?
„The last one I read.”
― Stephen Chbosky, The Perks of Being a Wallflower

Ich liebe Bücher und ich habe früher ganz fürchterlich gerne Gilmore Girls gesehen. Heute bin ich zufällig über einen Blogartikel gestolpert, der über ein Forum alle Bücher in einer Liste zusammen gesammelt hat, die Rory Gilmore innerhalb der Serie zitiert oder liest. Die Bloggerin hat sich vorgenommen, alle Bücher dieser Liste durchzuarbeiten – nach und nach.
Da ich so ziemlich jedes Buch auf dieser Liste lesenswert finde, dachte ich mir: „Das probier ich auch!“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Mal ganz unter uns, Zitate | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

Suche Wohnung – in HH

Jap, richtig gelesen. Mein Wunsch, endlich wieder weiter nördlich zu wohnen, geht in Erfüllung und ab Februar findet ihr mich dann in Hamburg wieder.
Aber ich habe nicht nur einen großartigen neuen Job gefunden (dazu an dieser Stelle bald mehr), der mich Hessen und die Agenturwelt verlassen lässt, sondern auch beschlossen, endlich mit Stefanie zusammen zu ziehen. Yaaaay! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mal ganz unter uns | Verschlagwortet mit , , , | 10 Kommentare

Der digitale Hermann: Das Blogstöckchen

Kennt ihr noch den Hermann? Diesen kleinen Hefekuchen, den man als undefinierbaren Blob von Freunden in der Schule bekam. Den man füttern musste, bis er im Ofen zum leckeren Kuchen wurde. Ich habe das Zeug geliebt.

Heute gibt es sowas auch in digital. Yaaay! Es nennt sich Blogstöckchen und ich habe eins zwei aufgefangen.
Da ich schon immer etwas von diesem digitalen Kuchen abhaben wollte und eh fürchterlich gerne über mich selbst rede, sind hier nun die 10 Fragen beantwortet, die ich von Franziska gestellt bekommen habe und danach nochmal 10, die Katja mir gestellt hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Irgendwas mit Internet, Mal ganz unter uns, Social Media | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Viel Lärm um nichts – Die Huffington Post Deutschland

Seit Wochen diskutiert dieses Internet darüber, ob es gut oder schlecht ist, für umme für die Huffington Post zu schreiben. Die Frage dabei immer: Gefährdet das Prinzip der HuffPo den „richtigen“ Qualitätsjournalismus?

Ich habe jetzt und hier die Antwort für euch: Nein.
Mit Qualität hat das Ganze in meinen Augen nichts zu tun. In der deutschen Huffington Post steht bis jetzt nämlich nur Blödsinn. Zumindest die Beiträge, die bisher prominent geteilt wurden, befinden sich meines Erachtens auf oder unter BILD-Niveau. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Irgendwas mit Internet | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mein erstes Barcamp

Vor ein paar Wochen hat Stefan in seiner Blogparade dazu aufgerufen, die Erinnerungen und Erfahrungen unseres ersten Barcamps aufzuschreiben und mit anderen zu teilen. Da viele immer noch nicht so ganz verstanden haben, was Barcamps eigentlich sind und warum jeder mal mindestens bei einem mitgemacht haben sollte, folge auch ich sehr gerne diesem Aufruf.

Mein erstes Barcamp, war das erste fbcamp in Hamburg, was inzwischen schon wieder anderthalb Jahre her ist. Und um gleich mal in die ganz große Wörterkiste zu greifen: Dieses Wochenende hat mein Leben verändert.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Barcamp, Irgendwas mit Internet, Social Media | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

How to: Schlechte Nachrichten

“Nothing travels faster than the speed of light with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws. The Hingefreel people of Arkintoofle Minor did try to build spaceships that were powered by bad news but they didn’t work particularly well and were so extremely unwelcome whenever they arrived anywhere that there wasn’t really any point in being there.” – Douglas Adams

Letzte Woche war es mal wieder so weit: Es gab schlechte Nachrichten für mich. Man gewöhnt sich nie daran, aber man entwickelt mit den Jahren schon Präferenzen, wie, wann und wo man sie überbracht bekommt.

Viele, die das erste Mal in so einer Situation stecken, wissen nicht, wie sie so eine Nachricht überbringen sollen. Hier ein paar Tipps, die natürlich rein subjektiv sind, aber vielleicht zum Nachdenken anregen und eine kleine Hilfestellung für die Zukunft bieten: Weiterlesen

Veröffentlicht unter How to, Mal ganz unter uns, Zitate | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

There’s no place like home.

Katja fragt zur Zeit in ihrer Blogparade: Was ist Eure Heimat? Auf den letzten Drücker hier nun auch ein paar meiner Gedanken dazu:

Aufgewachsen bin ich in einer wunderschönen Altbauwohnung in Berlin Friedenau. Hohe Decken, große Fenster, knarzendes Parkett. Ein ruhiger Hinterhof, in dem ich als Kind ständig gespielt habe, als Gegensatz zu der viel befahrenen Straße nach vorne raus. In unserem Flur gab es einen Hängeboden, der staubig und duster war und auf den man nur durch eine Luke in unserem Wandschrank klettern konnte. Der Hängeboden war mein kleines Narnia. Dorthin zog ich mich zurück, wenn ich vor irgendetwas Angst hatte oder einfach meine Ruhe wollte.

Diese Wohnung war meine Festung. Der Ort an dem ich mich am allersichersten auf der ganzen  Welt fühlte. Wir zogen aus als ich 13 war und ich war der festen Überzeugung, ich würde mich nie wieder irgendwo zu Hause fühlen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mal ganz unter uns | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare